Intensives Renn-Wochenende für den SCB

Lindauer bei der Bayernliga und Deutschen Skiliga erfolgreich
22. Februar 2022
Erfolgreiche SCB-Rennläufer beim Lena-Weiss Cup und bei den Allgäuer Schülermeisterschaften
1. März 2022

Ski & Sport Hörburger Kreiscup 2 Kinder und Schüler

Riefensberg (scb) – Beim zweiten „kleinen“ Kreiscup-Rennen am Samstag und dem zweiten Schüler-Kreiscup am Sonntag zeigten die jungen Rennläuferinnen und Rennläufer des Skiclub Bodensee Lindau (SCB) durchweg sehr gute Leistungen. Dass sie diesmal nicht erneut bei den Podestplätzen dominierten, lag eher an den durch die Kürze der Läufe bedingten, knappen Abständen – sodass es vor allem am Samstag oft nur um wenige Hundertstel nicht aufs Stockerl reichte. So war der SCB in Riefensberg nicht nur geographisch „hart an der Grenze“.

Der TSV Gestratz hatte am zweiten „kleinen“ (U8 bis U12) Kreiscup einen sehr einfachen Riesenslalom gesteckt, der die SCB-Kids am Samstag vor keinerlei Schwierigkeiten stellte, berichtet Vereinsvorsitzender Tobi Baader: „Aber dadurch wurden die Zeitabstände zwischen den Platzierungen sehr eng und viele Entscheidungen fielen entsprechend knapp aus.“

Knappe Abstände „eher Pech“

Dennoch ist der Trainer stolz auf seine Athletinnen und Athleten: „Da haben wir einige extrem gute Läufe gesehen – nicht nur von den üblichen Leistungstragenden – die sich dann aber wegen ein paar Hundertstel Unterschied nicht im Ergebnis widergespiegelt haben.“ Das sei eher Pech, als ein Anlass, den eingeschlagenen Kurs zu korrigieren, meint Baader: „Da stellen wir höchstens noch am Mindset etwas nach, nicht an der Technik.“ Der Coach ist zuversichtlich: „Nächstes Mal drehen wir das um!“

Tagesbestzeit fuhr erneut Linn Bauer (1./U11w) mit 28.59 Sekunden. Podestplätze errangen Karin Wenk (2./U9w), Sofie Reck (3./U9w), Rosa Kremler (1./U10w – in ihrem zweiten Rennen überhaupt), sowie Sebastian Sperlich (3./U10m) und Charlotte Tschada (2./U12w). (hier Link zur Ergebnisliste setzen)

Anspruchsvoller Slalom am Schüler-Kreiscup

Für den Schüler-Kreiscup-Slalom (U13 bis U21) am Sonntag hatte der TSV Niederstaufen einen anspruchsvollen ersten Lauf gesteckt mit zwei 2er-Vertikalen, einer 3er-Vertikale (wie bei den olympischen Spielen in Peking) und einem verzögerten Tor. Die Pistenverhältnisse blieben bis zum letzten Läufer gut und die Abstände waren mit 12 Metern ausreichend weit, berichtet Trainer Manuel Baader: „Der zweite Lauf war dann deutlich schneller und rhythmischer mit zwei Haarnadeln zwei Vertikalen.“

Auch in diesem sehr zügig durchgeführten Rennen konnten die Rennläuferinnen und Rennläufer des SCB einige Klassensiege erringen, „obwohl wir durch die fordernde Kurssetzung im ersten Durchgang einige Ausfälle bzw. Disqualifizierungen hinnehmen mussten“, so Manuel Baader: „Aber das kann im Slalom immer mal passieren. Fahrtechnisch waren wir am Sonntag super.“

SCB dominiert auf dem Podest

Die überlegene Fahrtechnik spiegelte sich auch deutlich in den Platzierungen wieder: Insgesamt neun Podestplätze besetzten junge Athletinnen und Athleten des SCB: Emma Rößler (1./U15w), Ian Sattler (2./U15m), Lydia Wöllmer (1./U16w), Phil Mory (1./U16m), Paula Veit (2./U18w), David Will (2./U18m), Paul Reupert (3./U18m), Gabriel Frener (2./U21m), Finn Sattler (3./U21m) und Franziska Haser. Außerdem standen Franziska Haser (2./Damen allgemein), Dimo Dichev (1./Herren allgemein) und Manuel Baader (3./Herren allgemein) für den SCB auf dem Stockerl. (hier Link zur Ergebnisliste setzen)

Riesenslalom-Training über Fasching

Tobi Baader sieht den SCB nach diesen beiden Rennen auf einem guten Weg: „Das verstärkte Slalom-Training der letzten Wochen zeigt Erfolg. Wir bereiten uns in den nächsten zwei Wochen über Fasching intensiv auf die Rennen Anfang März vor.“ Da erwartet jeweils ein Riesenslalom die Teilnehmenden an den nächsten beiden Kreiscup-Rennen am 5. und 6. März.

Bilder: Adi Ballerstedt www.sportfoto-adi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.