Technische Probleme beim Lena Weiss Cup in Oberstdorf

Deutschlands beste Schüler beim DSC am Hündle
29. Februar 2020
Salz und Sonne beim Sport Hörburger Kreiscup Schüler in Riefensberg
2. März 2020

Es hätte ein perfekter Renntag werden können am Fellhorn in Oberstdorf: Angenehme Temperaturen, strahlender Sonnenschein, etwas Neuschnee und eine über Nacht gefrorene Piste waren die Rahmenbedingungen für das Slalom-Rennen, das von Pfronten nach Oberstdorf verlegt wurde. Doch leider spielte die Technik den Verantwortlichen vom SC Oberstdorf einen Streich: Was am Tag zuvor noch einwandfrei funktionierte, machte heute von Anfang an Probleme: Die Zeitnahme klappte nicht.

So zögerte sich der Start um 1 Stunde auf 11.00 Uhr raus. Dann ging es los, aber die Zeitnahme machte weiter Probleme. Um 12.30 Uhr waren alle 83 Läufer gestartet. Rund 30 waren da schon ausgeschieden. Alle anderen hatten eine Zeit. Nach dem 1. Durchgang dann das große Warten. Es wurde immer wärmer und die Zeitnahme lief immer noch nicht stabil. Gegen 14.30 Uhr wurde das Rennen dann abgebrochen. Eine vernünftige Entscheidung. Der anfangs griffige Hang lag nun über 5 Stunden in der warmen Märzsonne und war butterweich. Somit fuhren die Kids noch einen Trainingslauf durch die Tore und machten sich auf den Heimweg. Vom SCB waren Hannah Tschada, Giulia Stolze und Leon Jost (SC Oberstdorf) dabei.

Nächstes Lena-Weiss-Rennen am kommenden Samstag am ATA in Oberjoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.