SCB Lindau bei überregionalen Rennen erfolgreich

Ski & Sport Hörburger Kreiscup Schüler am Hochhäderich
11. Februar 2020
9. Westallgäuer Stundenmarathon
19. Februar 2020

Über Schanzen und Wellen im Reischmann Cup und Ziener Kids-Cross

Zwei Cross-Rennen zählen zur Allgäuer Rennserie Reischmann Cup und werden gleichzeitig als Qualifikation für den Deutschen Schüler Cup gewertet: Bester Westallgäuer ist David Ortlieb (SC Lindenberg) mit einem zweiten und vierten Platz im Reischmann Cup. Schnellstes Mädchen des Regionalteams ist Lea Bauer vom SCB Lindau.
Jede Saison ist in den vier Cross Rennen die Motivation der jungen Athleten besonders hoch, denn Ende Januar in Mittenwald und zuletzt in Balderschwang qualifizieren sich die zwölf schnellsten Mädchen und Buben der Jahrgänge 2009 und 2008 aus der Region Werdenfels/Allgäu in vier Rennen für den Deutschen Schülercup (DSC). In dieser Altersklasse entspricht der DSC der Deutschen Meisterschaft und die Schnellsten erhalten eine Einladung zu einem Trainingswochenende mit Felix Neureuther.
Auf der Alten Standard-Piste in Balderschwang ermöglichte der Veranstalter RG Burig Mindelheim zwei Durchgänge auf einer abwechslungsreichen und anspruchsvollen Cross-Strecke. Am Samstag warteten 33 Riesentorlauftore über drei Wellen und eine respektable Schanze auf die über 140 jungen Athleten, die bereits am Freitag auf der Strecke trainiert hatten. In der Klasse U 10 fuhr Lara Rössler (SCB Lindau) als Achte auf einen Top-Ten-Platz im Reischmann Cup. Ihre Vereinskolleginnen Hanna Sperlich und Charlotte Tschada wurden Elfte und Zwölfte. In der U 11 gelang Vreni Fischer (7., TSV Gestratz) und Alessia Reck (8., SCB Lindau) ein Topergebnis. Bei den Buben U 12 holten David Ortlieb (SC Lindenberg), Marvin Koros (SC Oberstaufen) und Johann Hechelmann (SCB Lindau) die Plätze Vier, Fünf und Sieben. Obwohl Lea Bauer (SCB Lindau) eine schnellere Zeit als die gleichaltrigen Mannschaftskollegen fuhr, reichte das bei den starken U 12er Mädchen „nur“ für Rang Sieben, Sophia Fäßler (TSV Stiefenhofen) fuhr auf den zehnten Platz, Maxima Wießner (SCB Lindau) wurde 13.
Am Sonntag wartete ein stark drehender Slalom Cross auf die jungen Skifahrer. Es ging ebenfalls über die Hindernisse und um 33 Flaggen- und Snowboard-Tore. Wie bereits am Vortag war das Wetter sonnig und die Piste griffig und hart. In der U 10 startete kein Läufer aus Lindau. Bei den Mädchen U 11 gelangen Vreni Fischer zwei schnelle Durchgänge und sie punktete als Achte für den Reischmann Cup, Alessia Reck wurde Neunte. Jakob Fäßler (SC Scheidegg) erreichte Rang Fünf. David Ortlieb rettete am Sonntag nicht nur die Männerehre: Er stand im Reischmann Cup als Zweiter auf dem Podest! Johann Hechelmann und Marvin Koros fuhren auf Rang Sieben und Acht. Lea Bauer wurde Siebte und Lilly Straub (TSV Heimenkirch) erreichte Platz Neun, Maxima Wießner Rang 15.
Fazit des Rennwochenendes: In der Reischmann Cup Gesamtwertung liegt Lea Bauer auf dem vierten Platz. Alessia Reck (Rang acht) und Johann Hechelmann (Siebter) belegen ebenfalls einen Platz unter den zehn besten Allgäuern. Von den über Hundert Anwärtern fahren acht Allgäuer und sechzehn Athleten aus der Region Garmisch-Partenkirchen zum DSC-Finale, um sich dort mit den Schnellsten aus ganz Deutschland zu messen. Aus dem Westallgäu konnte sich kein Athlet qualifizieren.

Alle Ergebnisse unter www.raceengine.de

Titelbild und Bild St.-Nr. 54: Paul-Foto, www.paulfoto.de

Bericht und weitere Bilder: Nina Bauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.