Hannah Tschada für Deutschen Schülercup qualifiziert

Lolly-Cup: Pistenflitzer des SCB Lindau geben richtig Gas
21. Februar 2019
8 Podestplätze beim Kreiscup auf der Thaler Höhe
24. Februar 2019

Hannah Tschada vom SCB Lindau fährt zum Deutschen Schüler Cup U12
4 Pokale beim Reischmann Cup fürs Regionalteam Westallgäu

Im Ziener Kids Cross haben es Fenja Jauch (TSV Gestratz), Hannah Tschada (SCB Lindau) und Magnus Fäßler (SC Scheidegg) geschafft: Sie fahren Anfang März nach Bad Wiessee zum dreitägigen Deutschen Schüler Cup U12 (DSC). In dieser Altersklasse entspricht der DSC der Deutschen Meisterschaft. Nur die je zehn besten Jungs und Mädchen aus den Jahrgängen 2008 und 2007 schaffen die direkte Qualifikation. Da die Allgäuer zusammen mit der bundesweit stärksten Region Werdenfels antreten, müssen sie sich vor allem gegen die Läufer aus Garmisch und Partenkirchen behaupten, die zahlreich zum Rennwochende nach Nesselwang gereist waren. Wärend am Samstag die Tagessiege mit Korbinian Rampp (Rettenberg) und Verena Herz (Ofterschwang) im Allgäu blieben, waren am Sonntag die Werdenfelser Georges Zerf (Garmisch) und Paulina Weigelt (Partenkirchen) nicht zu schlagen. Den Grundstein für die Teilnahme am DSC hatten die drei Athleten des Regionalteams Westallgäu bereits Ende Januar bei den beiden ersten Ziener Kids Cross Rennen in Mittenwald gelegt.

Top westallgäuer Ergebnisse in der Reischmann Wertung
Aus zwei Skirennen werden mehrere Wertungen: Die beiden Cross Rennen in Nesselwang zählen neben dem Ziener Kids Cross auch zur Allgäuer Reischmann Cup-Serie. In der Reischmann Wertung konnte Fenja Jauch (Gestratz) am Wochenende zwei Podestplätze einfahren, Hannah Tschada (SCB Lindau) und David Ortlieb (Lindenberg) standen je einmal auf dem Treppchen.
Die meisten Kids freuen sich auf die Cross Rennen, denn Wellen, eine Schanze und eine Steilkurve machen aus einem Riesenslalom und einem Slalom einen Abenteuerparcours. Gestartet wird Einzeln, gegen die Uhr und den inneren Schweinehund: Gerade die Schanze erforderte Mut und Können, um mit vollem Tempo darüber zu fahren. Dank des Nachtfrostes war die Piste an beiden Renntagen griffig und bot den ca. 145 Startern faire Bedingungen bei frühlingshaftem Sonnenschein.
Am Samstag wurde Race Cross gefahren, ein Riesenslalom der über die o.g. Cross-Elemente führt. Bei den Jüngsten (Jahrgang 2009) erreichten Alessia Reck (SCB Lindau) und Jakob Fäßler (Scheidegg) mit den Plätzen Neun und Sechs jeweils ein Top Ten Ergebnis. In der U11 fuhr David Ortlieb (Lindenberg) mit zwei courragierten Durchgängen auf Platz Drei und gewinnt seinen zweiten Reischman Cup Pokal. Lea Bauer (SCB Lindau) wurde Sechste. Sophia Fäßler (Stiefenhofen) und Marvin Koros (Oberstaufen) erreichten jeweils Platz Zehn. Am erfolgreichsten waren die U12 Mädchen: Hier standen Hannah Tschada und Fenja Jauch als Zweite und Dritte auf dem Podest. Bei den Jungs wurde Magnus Fäßler Sechster. Weitere Lindauer Platzierungen: U10: 14. Janine Vetter (ESV Lindau), U11: 13. Maxima Wiessner und 13. Johann Hechelmann (beide SCB Lindau), U12: 18. Tim Caprano (SCB Lindau).
Am Sonntag ging es in zwei Slalom Cross Durchgänge. Die Strecke war verkürzt und ohne die oberen Wellen und ohne Steilkurve. Flagentore und Slalomstummel gaben den Weg vor. Auch am zweiten Renntag war die Schanze die Schlüsselstelle, hier galt es die ideale Linie zu finden, um vor den drehenden Toren im Flachstück den Schwung von oben mit zu nehmen. Während Fenja Jauch als Zweite erneut einen Pokal gewinnen konnte, verfehlte David Ortlieb einen erneuten Podestplatz um nur 0,15 Sekunden und wurde Vierter. Auch Sophia Fäßler wurde Vierte und erzielte damit ihr bestes Reischman Cup Resultat der laufenden Saison. Weitere Top Ten Ergebnisse Slalom Cross: U10: 6. Alessia Reck (SCB Lindau), 5. Jakob Fäßler. U11: 6. Lilly Straub (Heimenkirch), 10. Lea Bauer (SCB Lindau), 6. Johann Hechelmann (SCB Lindau), 8. Marvin Koros. U12: 9. Hannah Tschada (SCB Lindau), 6. Magnus Fäßler.
Während Jauch, Tschada und Fäßler sich nun auf das DSC-Finale Anfang März vorbereiten, geht es für alle Allgäuer Racekids Mitte März zum Reischmann Cup Finale. Das letzte Rennen der Serie wird traditionell als Parallelslalom ausgetragen.

Text und Bild: Nina Bauer Regionalteam Westallgäu e.V.

Tobias Baader (1. Vorsitzender Regionalteam Westallgäu und SCB Lindau) freut sich mit David Ortlieb, Fenja Jauch und Hannah Tschada über die Erfolge in Nesselwang

Alle Ergebnisse unter www.raceengine.de

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.