Hygienekonzept

für den Verein
Skiclub Bodensee e. V. Lindau

Version 2.3
30. November 2021

Im Rahmen der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wird seitens des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration ein Hygieneschutzkonzept für Sportvereine gefordert.


Die einzelnen Vorgaben sind in der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) geregelt und wurden individuell auf die Anforderungen des Skiclub Bodensee e. V. Lindau (im Folgenden „SCB“) angepasst. Für die Vermietung unserer Vereinshütte wurden neben den gesetzlichen Vorgaben auch die lokalen Vorgaben in Österreich / Vorarlberg berücksichtigt.


Am 23. November 2021 ist die 15. BayIfSMV in Kraft getreten und ist bis einschließlich 15. Dezember 2021 gültig. Mit dieser Verordnung gehen die folgenden neuen Regelungen, abhängig von den Inzidenzwerten, für den SCB einher:


Die Sportausübung ist unter 2Gplus und wie folgt grundsätzlich erlaubt:


  • Kontaktsport Indoor ohne Gruppenbegrenzung (altersunabhängig)
  • Kontaktfreier Indoor-Sport ohne Gruppenbegrenzung (altersunabhängig)
  • Kontaktsport Outdoor ohne Gruppenbegrenzung (altersunabhängig)
  • Kontaktfreier Outdoor-Sport ohne Gruppenbegrenzung (altersunabhängig)

Diese Maßgabe gilt über alle Sportarten hinweg einschl. Skifahren und Skigymnastik. Körperkontakt ist bzw. Kontaktsportarten sind ebenfalls weiterhin vollumfänglich erlaubt!


Die folgende Grafik stellt die aktuellen Regelungen nochmals übersichtlich dar:


Hinweis: Im Sine einer besseren Übersichtlichkeit haben wir alle Änderungen markiert.

Bitte beachtet: Wir reagieren grundsätzlich kurzfristig auf die amtlichen Mitteilungen unserer zuständigen Kreisverwaltungsbehörde und informieren unsere Teilnehmer über möglicherweise abweichende die Regelungen.

Organisatorisches

  • Wir informieren unsere Mitglieder durch Vereinsmailings und Veröffentlichung von Informationen auf der Webseite und in den sozialen Medien sowie unsere Trainer & Übungsleiter und Hüttenwarte/Hüttendienste durch Schulungen. Damit stellen wir sicher, dass alle Mitglieder des SCB ausreichend über die aktuellen Regelungen und unser Hygienekonzept informiert sind.
  • Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs werden unsere Trainer, Übungsleiter, Hüttenwarte und Hüttendienste über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult.
  • Die Einhaltung der Regelungen werden soweit möglich regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platzverweis bzw. ein Verweis aus der jeweiligen Sportveranstaltung.
  • Vor jeder Teilnahme an einer Veranstaltung oder Trainingseinheit (bei wöchentlichen Trainingseinheiten bei der erstmaligen Teilnahme) werden die anwesenden Mitglieder über die aktuellen Regelungen aufgeklärt und das Formular „Hinweis COVID-19-Kontaktverfolgung und Hygieneregeln“ (im Folgenden „Info-Flyer“) ausgefüllt und zur Dokumentation der Kenntnisnahme unterschrieben.
  • Wir weisen darauf hin, dass eine Übernachtung auf unserer vereinseigenen Hütte stand jetzt bis einschließlich 30. Juni 2021 nicht möglich ist. Unsere Hüttenwarte kommen auf die Ansprechpartner der jeweiligen Übernachtungsbuchungen wegen unseren Stornierungs- oder Umbuchungsmöglichkeiten zu. Ab 1. Juli 2021 erfolgt die Belegung der vereinseigenen Hütte ausschließlich unter Beachtung dieses Hygienekonzeptes. Verantwortlich für die Einhaltung der Hygieneregeln ist der jeweilige Antragssteller bzw. Gruppenleiter.
  • Die Teilnahme an einem Wettbewerbsbetrieb sowie die Durchführung eines Wettkampfes durch den SCB pausiert bis auf weiteres.
  • Die Durchführung von Veranstaltungen sowie Trainingseinheiten sind nur nach vorheriger Genehmigung des Vorstands möglich.
  • Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Verweis von der Trainingseinheit oder Veranstaltung.

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

  • Wir weisen unsere Mitglieder auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich hin (vgl. „Info-Flyer“). Köperkontakt außerhalb der Trainingseinheiten (z.B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Mitglieder, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der vereinseigenen Hütte und die Teilnahme an Veranstaltungen und Trainingseinheiten des SCBs untersagt (vgl. „Info-Flyer“). Dies gilt auch für Teilnehmer und Mitglieder, welche in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19-Fällen hatten.
  • Mitglieder und Teilnehmer werden regelmäßig darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren (vgl. „Info-Flyer“).
  • Vor und nach dem Training in der Sporthalle (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht – sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich (vgl. „Info-Flyer“). Unter der allgemeinen Maskenpflicht ist grundsätzlich das Tragen einer OP-Maske unter Beachtung der Vorgaben von § 2 BayIfSMV zu verstehen. Werden durch die Behörden verschärfte Maßnahmen im Zuge der sog. „Krankenhausampel“ getroffen, so wird der Maskenstandard ab der Stufe „Gelb“ auf FFP2-Masken angehoben.
  • Sind Sportgeräte notwendig, so werden diese von den Teilnehmern selbstständig gereinigt und desinfiziert. Durch die Benutzung von Handtüchern und Handschuhen sollte der direkte Kontakt mit Sportgeräten vermieden werden.
  • Unsere Trainingsgruppen bestehen immer aus einem festen Teilnehmerkreis. Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden dokumentiert. Auch der Trainer/as hat stets eine feste Trainingsgruppe (vgl. „Info-Flyer“).
  • Sämtliche Trainingseinheiten und Vereinsveranstaltungen werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können. Aus diesem Grund werden die Trainingsgruppen auch immer möglichst gleich gehalten.
  • Unsere Trainingsgruppen und Veranstaltungen beschränken sich aktuell entsprechend der 15. BayIfSMV in Abhängigkeit der Inzidenzwerte sowie unter Beachtung der räumlichen Rahmenbedingungen wie Raumgröße und Belüftung.
  • Trainieren auf einem Platz/in der Halle mehrere Trainingsgruppen gleichzeitig, so sind hier Markierungen angebracht, die eine deutliche Trennung der Trainingsgruppen kennzeichnet, sodass auch zwischen den Gruppen ein ausreichender Sicherheitsabstand gewährleistet ist.
  • Die Einhaltung der Abstandsregeln gelten auch für etwaige Trainings- und Veranstaltungspausen.
  • Unsere Mitglieder werden darauf hingewiesen, dass bei Fahrgemeinschaften Masken im Fahrzeug zu tragen sind.
  • Verpflegung sowie Getränke werden von den Mitgliedern selbst mitgebracht und auch selbstständig entsorgt.
  • Zur Verletzungsprophylaxe wird die Intensität der Sporteinheit an die Gegebenheiten (längere Trainingspause der Teilnehmenden) angepasst.
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder und Teilnehmer.

Maßnahmen zur 2G plus- / 2G- oder 3G-Regelung (Geimpft, Genesen, Getestet)

  • Sind die Einhaltung einer 2G / 2G plus- oder 3G-Regel für die Teilnahme an Veranstaltungen oder zur Übernachtung auf unserer Hütte notwendig (in Abhängigkeit der Inzidenzwerte sowie etwaiger Einreisebeschränkungen) so wird dies durch eine beauftragte Person (bspw. bei Trainingseinheiten der verantwortliche Übungsleiter, bei Übernachtungen auf der Hütte der zuständige Gruppenleiter) sichergestellt und dokumentiert.
  • „Selbsttests“ werden von der jeweiligen Person selbst durchgeführt – allerdings immer unter Aufsicht einer beauftragten Person des SCB vor Ort.

Zusätzliche Maßnahmen im Indoorsport

  • Sollten es die Veranstaltungsorte (städtische Turnhalle, Fitnessstudio) ermöglichen, wird durch den Trainer/Übungsleiter zwischen den Trainingsgruppen (i.d.R. während der Pause) mind. 15 Minuten vollumfänglich gelüftet, um einen vollständigen Luftaustausch gewährleisten zu können. Unsere Veranstaltungsorte werden alle 20 Minuten für ca. 3-5 Minuten gelüftet.
  • Die Teilnehmer sind dazu verpflichtet etwaige Beschilderungen und Absperrungen vor Ort zu beachten sowie zu achten, dass es zu keinen Warteschlangen kommt und die maximale Belegungszahl der Sportanlage nicht überschritten wird.
  • Vor Betreten der Sportanlage werden die Mitglieder bereits auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern hingewiesen. Vor und nach dem Training gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände (speziell auch im Indoorbereich).
  • Durch die Benutzung von Handtüchern und Handschuhen wird der direkte Kontakt mit Sportgeräten vermieden. Nach Benutzung von Sportgeräten werden diese durch den Sportler selbst gereinigt und desinfiziert.
  • Wir weisen darauf hin, dass sämtliche Duschen und Umkleiden an den Veranstaltungsorten vermutlich durch den Betreiber geschlossen sind. Lediglich Sanitäranlagen (z. B. WC) stehen ausreichend zur Verfügung. Wir bitten unsere Mitglieder und Teilnehmer zur Beachtung der gültigen sowie vor Ort vorgegebenen Hygienevorschriften.
  • Die Geräteräume der städtischen Turnhallen sind nur einzeln, mit Maske und zur Geräteentnahme und -rückgabe zu betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z. B. großen Matten) notwendig sein, gilt zwingend eine Maskenpflicht.
  • Zur Verletzungsprophylaxe wurde die Intensität der Sporteinheit an die Gegebenheiten (längere Trainingspause der Teilnehmenden) angepasst.
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.

Maßnahmen für den Besuch / Übernachtung unserer Hütte

  • Die Vermietung unserer vereinseigenen Hütte Bödenegg erfolgt wieder seit dem 1. Juli 2021. Hinweis: Aufgrund des Lockdowns in Österreich ist unsere Hütte seit dem 22. November 2021 bis voraussichtlich 13. Dezember 2021 geschlossen. Unsere Hüttenwarte kommen auf die Ansprechpartner der jeweiligen Übernachtungsbuchungen wegen unseren Stornierungs- oder Umbuchungsmöglichkeiten zu.
  • Etwaige notwendige Reparaturarbeiten sowie Arbeiten in und an unserer Hütte finden ausschließlich nach Rücksprache mit der Vorstandschaft bzw. dem 1. Hüttenwart und unter Beachtung der oben beschriebenen Regelungen statt.
  • Ab dem 1. Juli 2021 wird die Hütte wieder an private Gruppen mit maximal 10 Personen aus zwei Haushalten vermietet.
  • Für die Anzahl der Übernachtungsgäste gelten folgende Regeln:
    o Die maximale Anzahl an Übernachtungsgästen beträgt 10 Personen aus max. 10 Haushalten o Geimpfte bzw. genesene Personen sowie Kinder unter 16 Jahren zählen dabei nicht mit. o Wegen der Abstände in den Schlafräumen ist die maximale Anzahl der Übernachtungsgäste allerdings auf 16 Personen beschränkt.
  • Vor jeder Übernachtung auf unserer Hütte werden die anwesenden Mitglieder und Übernachtungsgäste durch den Antragssteller / Gruppenleiter über die aktuellen Regelungen aufgeklärt und das Formular „Kontaktliste Hüttenaufenthalt“ ausgefüllt, zur Dokumentation der Kenntnisnahme unterschrieben. Alle Gruppenteilnehmer sind mit der Abrechnung namentlich durch den Gruppenleiter / Antragssteller dem Hüttenwart zu melden (vgl. Anlage „Kontaktliste Hüttenaufenthalt“).
  • Spannbetttücher, Schlafsäcke und sämtliche Textilien sind möglichst von den Gruppen selbst mitzubringen. Es dürfen nur die vom Hüttenwart zugewiesenen Betten sowie Kissen und Decken verwendet werden.
  • Details zur Anreise sind mit den Hüttenwarten abzustimmen. Die Anreise muss so erfolgen, dass es keine Überschneidung mit der vorherigen Gruppe gibt. Wir planen eine ausreichende Pausen ein.
  • Bei der Anreise sind durch jeden Übernachtungsgast sowie vom Gruppenleiter / Antragssteller zwingend die aktuellen Ein- und Ausreiseregelungen (Deutschland / Österreich) zu beachten. Der Gruppenleiter ist für die Einhaltung der in Österreich geltenden Hygieneregeln verantwortlich.
  • Alle Räume sind gut zu lüften (mehrmals täglich) sowie wenn notwendig Mindestabstände einzuhalten.
  • Sämtliche Flächen, Türgriffe, Bettenrahmen, Fensterbänke, Armaturen, Tische, Stühle … sind vor Abreise gründlich zu reinigen.
  • Sanitärbereiche / Toiletten sind jeweils nach der Benutzung zu reinigen.

Mit herzlichen und sportlichen Grüßen – bleibt gesund!

Lindau, 30. November 2021


Tobias Baader Carola Gripp
1. Vorsitzender 2. Vorsitzende


Anlagen

Kontaktliste Hüttenaufenthalt_V2.0
Info-Flyer_V2.3